FaLang Language Switcher

CAPE LernLust & Leben

ImageGallery

"Immer öfter hört man gegenwärtig die Rufe nach einem neuen "Wir-Bewusstsein". Vor einigen Wochen veröffentlichte das renommierte "Zukunftsinstitut" eine Studie mit dem Titel "Die neue Wir-Kultur". Darin heißt es: "Ein gewaltiger Wandel in Gesellschaft und Wirtschaft steht bevor. Die Treiber sind: Wir. Diese Macht des "Wirs" ist nicht mehr zu übersehen, überall tun sich neue Formen von Gemeinschaften, Kollaborationen und Kooperationen auf. Doch wie sehen diese neuen "Wirs" genau aus? Welche Chancen bieten sie, wer profitiert von ihnen - und wie wird der Wir-Trend unsere zukünftige Arbeits- und Lebenswelt verändern?" (Tom Steininger)

  

Unser WIR: CAPE LernLust & Leben

Lebensgemeinschaft auf der Höhe integraler Schaulogik...

Wir sind in der Gründungsphase einer mehrsprachigen Lebens-Gemeinschaft mit Menschen deren Fokus vor allem auf innerer Entwicklung liegt. Wir arbeiten an und mit unserer Wahrnehmung, denn die Krise unserer Gesellschaft ist eine Krise der Wahrnehmung. Dabei verlagern wir unseren Fokus nach innen. Wir entwickeln unsere Beziehungsfähigkeit. Es gibt für diese Gemeinschaft keine Vorgaben wie jemand zu sein hat, sein sollte, was er/sie essen oder nicht essen sollte. Es gibt keine Ideologien, keine dogmatischen Vorgaben und keine fertigen Konzepte.

CAPE LernLust & Leben soll ein soziales Netz für die Mitglieder aufbauen und einen Rahmen (selbsttragende Körperschaft) für kooperatives Wirtschaften bilden.

Entstehen soll ein Platz zum beleben, zum aufleben, zum neuen erblühen! Alt und Jung zu integrieren, und für die Älteren bedeutet "alt werden" nicht mehr nur noch mechanisch dahin zu leben und sich meistens schlecht zu fühlen. Nachhaltige geistige Gesundheit ist eine Folge anhaltender Begeisterung an der eigenen Entwicklung und der Bereitschaft am eigenen Denken "zu rütteln".

Wir, die Initiatoren von CAPE LernLust & Leben sind der Meinung, dass die von uns allen empfundene Maximierung der Beschleunigung unseres Lebens und die Sintflut von kontroversen, oft absurden und paranoiden Informationen aus einer maroden Wirtschafts- und Gesellschaftsstruktur bei vielen Menschen den Wunsch nach Einkehr, Umkehr und Rückbesinnung zu ethischen Werten, die allen Menschen zu eigen sind, erweckt, aber in "unserer erlebten Welt" immer mehr zu verschwinden scheinen. Aufrichtige Freude, Liebe zu allem um uns herum, zur Natur, Mitgefühl füreinander, Zeit zum sprechen, fühlen und genießen, nicht mehr so angespannt und aufgespannt zu sein - innerlich getrieben und dennoch nicht wissend wohin.

Ein selbstbestimmtes Leben für Junge und glückliche Alte. Das Wunder namens „Wir“ zu formen, welches das Leben so richtig rundherum fließen lässt! Das das "Altwerden" als gemeinsames reifen und hin zum weise werden enttarnt werden kann.

Was nehmen wir wahr? Unsere Gesellschaft bietet heute fast unbegrenzte Möglichkeiten. Diese Vielfalt kann bei uns Menschen zu Überforderung, Verwirrung und Orientierungslosigkeit führen, zur Reizüberflutung, zum Burnout! Deshalb steht jeder Mensch vor der Herausforderung, Antworten auf folgende Fragen zu finden:

  • Wer bin ich (wirklich)?
  • Wozu bin ich da?
  • Wer oder Was gibt mir Sinn und Halt?
  • Was verleiht mir meinen Wert?
  • Wo will ich hin?

Unser Ziel ist uns gemeinsam soweit zu entwickeln, dass wir einander verstehen auf der Höhe der jetzt möglichen Entwicklungsstufe. Diese Stufen menschlicher Entwicklung sind bereits ernstzunehmend erforscht. Es ist egal in welchem Alter wir zusammen finden, es macht Spaß und bleibt spannend sich selbst kennenzulernen und zu entwickeln. Als Pioniere für ein neues Lernen teilen wir unsere speziellen Talente und Fähigkeiten mit Interessierten. Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltiger sozialer Wandel in der globalen Gemeinschaft von der Qualität der persönlichen Entwicklung, Ausbildung und der Fähigkeit diese effektiv und konstruktiv mit anderen zu kommunizieren abhängt. Der Schwerpunkt liegt auf der Interaktion und Kooperation, gemeinsamer Verantwortung und Autorität und der Verbesserung des kritischen Denkens. Es gibt keine „Lehrer“ im herkömmlichen Sinn. Lernprozesse werden sich dynamisch (selbstorganisierend) den Ideen der „Lernenden“ anpassen.

Bisher sind unsere Kernthemen:

  • integrale Entwicklung nach der „Integralen Theorie“ (Ken Wilber et al);
    • u.a. integral Leadership, integrale Managementsysteme (Soziokratie, holare Organisation), Assessment
  • neue sozio-ökonomische Systeme, die auf Ressourcenverfügbarkeit fokussieren;
  • Creative Learning Spaces; Artwork
  • adaptive Produktionsverfahren;
  • Applikation nachhaltiger Energiegewinnung;
  • high-tech im ökologischen Produktionsprozessen.

"Immer öfter hört man gegenwärtig die Rufe nach einem neuen "Wir-Bewusstsein". Vor einigen Wochen veröffentlichte das renommierte "Zukunftsinstitut" eine Studie mit dem Titel "Die neue Wir-Kultur". Darin heißt es: "Ein gewaltiger Wandel in Gesellschaft und Wirtschaft steht bevor. Die Treiber sind: Wir. Diese Macht des "Wirs" ist nicht mehr zu übersehen, überall tun sich neue Formen von Gemeinschaften, Kollaborationen und Kooperationen auf. Doch wie sehen diese neuen "Wirs" genau aus? Welche Chancen bieten sie, wer profitiert von ihnen - und wie wird der Wir-Trend unsere zukünftige Arbeits- und Lebenswelt verändern?" (Tom Steininger)

  

Unser WIR: CAPE LernLust & Leben

Lebensgemeinschaft auf der Höhe integraler Schaulogik...

Wir sind in der Gründungsphase einer mehrsprachigen Lebens-Gemeinschaft mit Menschen deren Fokus vor allem auf innerer Entwicklung liegt. Wir arbeiten an und mit unserer Wahrnehmung, denn die Krise unserer Gesellschaft ist eine Krise der Wahrnehmung. Dabei verlagern wir unseren Fokus nach innen. Wir entwickeln unsere Beziehungsfähigkeit. Es gibt für diese Gemeinschaft keine Vorgaben wie jemand zu sein hat, sein sollte, was er/sie essen oder nicht essen sollte. Es gibt keine Ideologien, keine dogmatischen Vorgaben und keine fertigen Konzepte.

CAPE LernLust & Leben soll ein soziales Netz für die Mitglieder aufbauen und einen Rahmen (selbsttragende Körperschaft) für kooperatives Wirtschaften bilden.

Entstehen soll ein Platz zum beleben, zum aufleben, zum neuen erblühen! Alt und Jung zu integrieren, und für die Älteren bedeutet "alt werden" nicht mehr nur noch mechanisch dahin zu leben und sich meistens schlecht zu fühlen. Nachhaltige geistige Gesundheit ist eine Folge anhaltender Begeisterung an der eigenen Entwicklung und der Bereitschaft am eigenen Denken "zu rütteln".

Wir, die Initiatoren von CAPE LernLust & Leben sind der Meinung, dass die von uns allen empfundene Maximierung der Beschleunigung unseres Lebens und die Sintflut von kontroversen, oft absurden und paranoiden Informationen aus einer maroden Wirtschafts- und Gesellschaftsstruktur bei vielen Menschen den Wunsch nach Einkehr, Umkehr und Rückbesinnung zu ethischen Werten, die allen Menschen zu eigen sind, erweckt, aber in "unserer erlebten Welt" immer mehr zu verschwinden scheinen. Aufrichtige Freude, Liebe zu allem um uns herum, zur Natur, Mitgefühl füreinander, Zeit zum sprechen, fühlen und genießen, nicht mehr so angespannt und aufgespannt zu sein - innerlich getrieben und dennoch nicht wissend wohin.

Ein selbstbestimmtes Leben für Junge und glückliche Alte. Das Wunder namens „Wir“ zu formen, welches das Leben so richtig rundherum fließen lässt! Das das "Altwerden" als gemeinsames reifen und hin zum weise werden enttarnt werden kann.

Was nehmen wir wahr? Unsere Gesellschaft bietet heute fast unbegrenzte Möglichkeiten. Diese Vielfalt kann bei uns Menschen zu Überforderung, Verwirrung und Orientierungslosigkeit führen, zur Reizüberflutung, zum Burnout! Deshalb steht jeder Mensch vor der Herausforderung, Antworten auf folgende Fragen zu finden:

  • Wer bin ich (wirklich)?
  • Wozu bin ich da?
  • Wer oder Was gibt mir Sinn und Halt?
  • Was verleiht mir meinen Wert?
  • Wo will ich hin?

Unser Ziel ist uns gemeinsam soweit zu entwickeln, dass wir einander verstehen auf der Höhe der jetzt möglichen Entwicklungsstufe. Diese Stufen menschlicher Entwicklung sind bereits ernstzunehmend erforscht. Es ist egal in welchem Alter wir zusammen finden, es macht Spaß und bleibt spannend sich selbst kennenzulernen und zu entwickeln. Als Pioniere für ein neues Lernen teilen wir unsere speziellen Talente und Fähigkeiten mit Interessierten. Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltiger sozialer Wandel in der globalen Gemeinschaft von der Qualität der persönlichen Entwicklung, Ausbildung und der Fähigkeit diese effektiv und konstruktiv mit anderen zu kommunizieren abhängt. Der Schwerpunkt liegt auf der Interaktion und Kooperation, gemeinsamer Verantwortung und Autorität und der Verbesserung des kritischen Denkens. Es gibt keine „Lehrer“ im herkömmlichen Sinn. Lernprozesse werden sich dynamisch (selbstorganisierend) den Ideen der „Lernenden“ anpassen.

Bisher sind unsere Kernthemen:

  • integrale Entwicklung nach der „Integralen Theorie“ (Ken Wilber et al);
    • u.a. integral Leadership, integrale Managementsysteme (Soziokratie, holare Organisation), Assessment
  • neue sozio-ökonomische Systeme, die auf Ressourcenverfügbarkeit fokussieren;
  • Creative Learning Spaces; Artwork
  • adaptive Produktionsverfahren;
  • Applikation nachhaltiger Energiegewinnung;
  • high-tech im ökologischen Produktionsprozessen.