FaLang Language Switcher

Was machen wir? Was bieten wir?

Auszug aus unserer Satzung:
 

§2 Zweck des Vereins

(1) Vorrangiger Gegenstand der Cape Community–im folgenden Cape–ist die Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung, Entwicklung und Erprobung sowie Begleitung neuer sozialökologischer/sozioökonomischer Gesellschaftsmodelle, der Befähigung von Menschen zur Übernahme von Eigenverantwortung und Unterstützung bei der Entfaltung von Potentialen, Förderung des gesellschaftspolitischen Engagements und der Völkerverständigung. Darüber hinaus fördert der Verein Kunst und Kultur sowie Wissenschaft und Forschung, die Bildung sozialer Netze und die Entwicklungszusammenarbeit. Cape orientiert sich an den Grundwerten Nachhaltigkeit, Gemeinwohl, Ökologie, Solidarität und Gewaltfreiheit. Ein besonderes Anliegen ist Cape die Vernetzung auf Basis evolutionärer Organisationsformen. Diese Gemeinschaftsaufgabe ist sowohl für die interne Zusammenarbeit als auch für die öffentliche Tätigkeit aller Bereiche ein maßgebliches Leitbild.

(2) Der Verein ermutigt und unterstützt im Rahmen seiner satzungsmäßigen Zwecke Gruppen und Einzelpersonen, die ihre Verantwortung wahrnehmen, die Welt friedlicher zu gestalten, die natürliche Umwelt zu bewahren und die Würde des Menschen anzuerkennen. Das Begreifen der Ursachen, die Analyse der Wirklichkeit und die Modellierung evolutionärer Gesellschafts- und Lebensmodelle und das Entfalten menschlicher Potentiale sind wichtige Ziele der Tätigkeit, daher fördert Cape auch die Forschung, das Studium und die Diskussion des integralen Ansatzes.

(3) Die Bildungsarbeit des Vereins fördert die wechselseitige Achtung von Menschen jeden Alters, verschiedener Herkunft, kultureller und geschlechtlicher Identität und politischer Meinung. Weltweit sollen durch Cape gemeinnütziger Einrichtungen im Rahmen sozialökologischer/sozioökonomischer, ideologie- und kulturübergreifender Siedlungsmodelle entstehen, in denen sowohl mehrere Generationen in gegenseitiger Achtung, Solidarität und in verbindlichen Nachbarschaften zusammenleben, als auch in den verschiedenen Lebensbereichen, wie Arbeit, Bildung, soziale und geistige Entwicklung, Freizeit, Wohnen und Spiel, ein sich wechselseitig stützendes und förderndes Miteinander ermöglicht wird. Dies vor dem Hintergrund der Entwicklung neuer Strategien und Akzente für sozialökologischer/sozioökonomischer Modelle, sozialer und gesundheitlicher Absicherung und bewussterer menschlicher Entwicklung. Der Verein fördert zu diesem Zweck in einem ganzheitlichen Ansatz unterstützende Elemente aus Kunst und Kultur als Ausdrucksform gesellschaftlicher Selbstverständigung. Der Verein ist auch in seiner internen Organisation den genannten Prinzipien verpflichtet und fördert durch entsprechende Maßnahmen die Selbstorganisation und Eigenverantwortung aller Mitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In dieser lernenden, evolutionären Organisation ist Offenheit und Kohärenz sowie Öffnung in die Gesellschaft eine Grundvoraussetzung der Arbeit.

(4) Zur Verwirklichung der vorgenannten Zwecke:

  1. bietet Cape ein allgemein zugängliches Bildungs- und Weiterbildungsangebot an, das eine Vielfalt von Bildungsformen (z.B. Tagungen, Seminare, Kongresse, Publikationen, Studien, Vorträge, Exkursionen, digitale Formate) berücksichtigt;
  2. betreibt Cape Forschung und deren Förderung, insbesondere durch Entwicklung und Erprobung sozialer, ökonomischer, ökologischer und kommunaler Modelle, der Vermittlung wissenschaftlicher Begleitung und der Vergabe von Stipendien und Gutachten sowie durch Veranstaltungen und Publikationen, beispielsweise in den Bereichen Nachhaltigkeit, Management natürlicher Ressourcen, Ökologie, reformierter, kooperativer Lern-, Lehr- und Kenntnis-Bewertungs-Systemen, Gestaltung von Metaregeln die demokratisches Verständnis mit erkenntnissorientierten (falsifizierbaren) Verfahren vereinen, Völkerverständigung, Entwicklungszusammenarbeit, Kunst und Literatur, und stellt die Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung;
  3. fördert Cape die internationale Verständigung und kooperative Zusammenarbeit durch Seminare, Studien sowie durch Einrichtung von Keimzellen in aller Welt;
  4. fördert Cape die internationale, kooperative Zusammenarbeit durch Förderung von Projekten zum Beispiel in den Bereichen der Nachhaltigkeit und der Entwicklung sozialökologischer/sozioökonomischer Modelle;
  5. kooperiert Cape mit unabhängigen, subsidiären Modellen und stellt unterstützende Mittel–sowohl im Bezug auf Organisation als auch finanziell–zu Verfügung;
  6. fördert Cape geeignete Menschen und Wissenschaftler/innen aller Fachrichtungen und aller Nationalitäten, die sich den Satzungszielen des Vereins verpflichtet fühlen und sich aktiv gesellschaftspolitisch engagieren. Der Verein fördert Menschen, konkrete Arbeitsvorhaben und Projekte, die den Vereinszwecken entsprechen. Hierzu muss eine "Richtlinie zur Vergabe von Mitteln" von der Mitgliederversammlung verabschiedet werden. zur Zeit noch nicht!
Auszug aus unserer Satzung:
 

§2 Zweck des Vereins

(1) Vorrangiger Gegenstand der Cape Community–im folgenden Cape–ist die Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung, Entwicklung und Erprobung sowie Begleitung neuer sozialökologischer/sozioökonomischer Gesellschaftsmodelle, der Befähigung von Menschen zur Übernahme von Eigenverantwortung und Unterstützung bei der Entfaltung von Potentialen, Förderung des gesellschaftspolitischen Engagements und der Völkerverständigung. Darüber hinaus fördert der Verein Kunst und Kultur sowie Wissenschaft und Forschung, die Bildung sozialer Netze und die Entwicklungszusammenarbeit. Cape orientiert sich an den Grundwerten Nachhaltigkeit, Gemeinwohl, Ökologie, Solidarität und Gewaltfreiheit. Ein besonderes Anliegen ist Cape die Vernetzung auf Basis evolutionärer Organisationsformen. Diese Gemeinschaftsaufgabe ist sowohl für die interne Zusammenarbeit als auch für die öffentliche Tätigkeit aller Bereiche ein maßgebliches Leitbild.

(2) Der Verein ermutigt und unterstützt im Rahmen seiner satzungsmäßigen Zwecke Gruppen und Einzelpersonen, die ihre Verantwortung wahrnehmen, die Welt friedlicher zu gestalten, die natürliche Umwelt zu bewahren und die Würde des Menschen anzuerkennen. Das Begreifen der Ursachen, die Analyse der Wirklichkeit und die Modellierung evolutionärer Gesellschafts- und Lebensmodelle und das Entfalten menschlicher Potentiale sind wichtige Ziele der Tätigkeit, daher fördert Cape auch die Forschung, das Studium und die Diskussion des integralen Ansatzes.

(3) Die Bildungsarbeit des Vereins fördert die wechselseitige Achtung von Menschen jeden Alters, verschiedener Herkunft, kultureller und geschlechtlicher Identität und politischer Meinung. Weltweit sollen durch Cape gemeinnütziger Einrichtungen im Rahmen sozialökologischer/sozioökonomischer, ideologie- und kulturübergreifender Siedlungsmodelle entstehen, in denen sowohl mehrere Generationen in gegenseitiger Achtung, Solidarität und in verbindlichen Nachbarschaften zusammenleben, als auch in den verschiedenen Lebensbereichen, wie Arbeit, Bildung, soziale und geistige Entwicklung, Freizeit, Wohnen und Spiel, ein sich wechselseitig stützendes und förderndes Miteinander ermöglicht wird. Dies vor dem Hintergrund der Entwicklung neuer Strategien und Akzente für sozialökologischer/sozioökonomischer Modelle, sozialer und gesundheitlicher Absicherung und bewussterer menschlicher Entwicklung. Der Verein fördert zu diesem Zweck in einem ganzheitlichen Ansatz unterstützende Elemente aus Kunst und Kultur als Ausdrucksform gesellschaftlicher Selbstverständigung. Der Verein ist auch in seiner internen Organisation den genannten Prinzipien verpflichtet und fördert durch entsprechende Maßnahmen die Selbstorganisation und Eigenverantwortung aller Mitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In dieser lernenden, evolutionären Organisation ist Offenheit und Kohärenz sowie Öffnung in die Gesellschaft eine Grundvoraussetzung der Arbeit.

(4) Zur Verwirklichung der vorgenannten Zwecke:

  1. bietet Cape ein allgemein zugängliches Bildungs- und Weiterbildungsangebot an, das eine Vielfalt von Bildungsformen (z.B. Tagungen, Seminare, Kongresse, Publikationen, Studien, Vorträge, Exkursionen, digitale Formate) berücksichtigt;
  2. betreibt Cape Forschung und deren Förderung, insbesondere durch Entwicklung und Erprobung sozialer, ökonomischer, ökologischer und kommunaler Modelle, der Vermittlung wissenschaftlicher Begleitung und der Vergabe von Stipendien und Gutachten sowie durch Veranstaltungen und Publikationen, beispielsweise in den Bereichen Nachhaltigkeit, Management natürlicher Ressourcen, Ökologie, reformierter, kooperativer Lern-, Lehr- und Kenntnis-Bewertungs-Systemen, Gestaltung von Metaregeln die demokratisches Verständnis mit erkenntnissorientierten (falsifizierbaren) Verfahren vereinen, Völkerverständigung, Entwicklungszusammenarbeit, Kunst und Literatur, und stellt die Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung;
  3. fördert Cape die internationale Verständigung und kooperative Zusammenarbeit durch Seminare, Studien sowie durch Einrichtung von Keimzellen in aller Welt;
  4. fördert Cape die internationale, kooperative Zusammenarbeit durch Förderung von Projekten zum Beispiel in den Bereichen der Nachhaltigkeit und der Entwicklung sozialökologischer/sozioökonomischer Modelle;
  5. kooperiert Cape mit unabhängigen, subsidiären Modellen und stellt unterstützende Mittel–sowohl im Bezug auf Organisation als auch finanziell–zu Verfügung;
  6. fördert Cape geeignete Menschen und Wissenschaftler/innen aller Fachrichtungen und aller Nationalitäten, die sich den Satzungszielen des Vereins verpflichtet fühlen und sich aktiv gesellschaftspolitisch engagieren. Der Verein fördert Menschen, konkrete Arbeitsvorhaben und Projekte, die den Vereinszwecken entsprechen. Hierzu muss eine "Richtlinie zur Vergabe von Mitteln" von der Mitgliederversammlung verabschiedet werden. zur Zeit noch nicht!